WASSERSTOFFENTSPRÖDUNG

werden nach Kundenwusch und unter Einhaltung der DIN-Norm durchgeführt.
Fertigungsbegleitende Überprüfungen werden in Prüfprotokollen festgehalten, um Ihnen eine ordnungsgemäße Durchführung zu gewährleisten.

Informationen:

Zur Entfernung eventuell eindiffundierten Wasserstoffs, können wir eine Wärmebehandlung vornehmen. Besonders bei gehärteten Teilen ist dies ratsam.

In verschiedenen Normen wird bei Verzinkungen von Werkstücken ab einer Härte von 1000 N/mm² eine Entsprödung empfohlen.

Beispielabbildung Wasserstoffentsprödung